Rundwanderung zu den Sinterterassen und der Lillachquelle

Sinterterassen Fränkische Schweiz
Sinterterassen in der Fränkischen Schweiz

Franken ist einfach nur schön, hat kulinarisch und landschaftlich ganz viel zu bieten. Wer will und kann schon jedes Wochenende in die Alpen fahren? Ich jedenfalls nicht.

 

Ich zeige euch landschaftlich schöne Orte und Ausflugsziele die für (fast) jeden erreichbar sind.

 

Es gibt Orte, die üben im Winter, wenn es so richtig kalt ist, einen besonderen Reiz auf mich aus - Faszination Wasser, Fels und Eis.

 

Heute stelle ich euch das Lillachtal im Naturpark fränkische Schweiz vor, mit einer ca. 2 stündigen Wanderung entlang der Lillach, zu den unter Naturschutz stehenden Sinterterassen.

 

Eine kurzweilige und schöne Wanderung, vor allem für Familien mit Kindern, aber auch Erwachsene werden diese Wanderung schätzen.

Schöne Winterwanderung bei Nürnberg: Distlerhof am Moritzberg - klingender Wasserfall

klingender Wasserfall
Wanderung zum klingenden Wasserfall bei Haimendorf

Kalt und klar war sie die Nacht, vom Donnerstag auf den Feiertag Heilige Drei Könige und es strahlte die Sonne über dem zu Eis erstarrtem Nürnberger Land.

 

Perfektes Wetter um eine kleine Winterwanderung vom Hotel Distlerhof in Diepersdorf, über Haimendorf, zum klingenden Wasserfall zu unternehmen.

 

Der klingende Wasserfall bei Haimendorf ist bestimmt gefroren und hat in den letzten frostigen Tagen schöne Eiszapfen-Kaskaden gebildet. Also packten wir uns warm ein und starteten unsere Wanderung am Parkplatz Hotel Distlerhof. 

 

Die folgende Wanderbeschreibung ist insbesondere für Familien mit Kindern geeignet, denn bei den aktuellen Schneeverhältnissen könnt ihr euren Schlitten mitnehmen und die Wanderung an einigen Stellen zum Rodeln unterbrechen.

 

Aber auch für alle anderen Altersgruppen ist diese Winterwanderung in der Nähe von Nürnberg eine empfehlenswerte Tour.

 

Die Länge beträgt ca. 8 km und dauert ca. 2 bis 2,5 Stunden. Na, neugierig?

Durch die Schwarzachklamm zum Biergarten Brückkanal

Schwarzachklamm
Wanderung durch die Schwarzachklamm bei Feucht

Wer kennt Sie nicht die Schwarzachklamm vor den Türen Nürnbergs die zu den 100 schönsten Geotopen in Bayern gehört und seit 1936 unter Naturschutz steht?

 

Kann ich euch verraten - ich. Gehört habe ich zwar schon viel darüber und natürlich war ich auch schon am Brückkanal, aber die Schwarzachschlucht bin ich noch nicht durchwandert.

 

Diese Familienwanderung ist eine sehr schöne Wanderung direkt vor den Toren Nürnbergs.

 

Es ist deshalb also mal an der Zeit eine Rundwanderung vom Bahnhof Ochenbruck, durch die Schwarzachschlucht, zum Brückkanal und zurück über den alten Kanal zu unternehmen.

 

Landschaftlich bietet die Schwarzachschlucht bei sonnigem Wetter ein tolles Farbenspiel und grün sollte die dominierende Farbe der Wanderung werden.

Schönster Wanderweg Fränkische Schweiz

Wandern Fränkische Schweiz
Blick von der Burgruine Neideck in's schöne Wiesenttal

Der schönste Wanderweg in der fränkischen Schweiz soll sich im Wiesenttal befinden, habe ich gelesen.

 

Wobei schön ja relativ ist, der eine wandert lieber flach ohne größere Anstiege, der andere hat es lieber anspruchsvoller.

 

Aber eines kann ich euch bereits jetzt verraten, die Wanderung von Streitberg entlang des Wiesenttalwanderweges nach Muggendorf und dann weiter auf die andere Seite des Wiesenttals hinauf zur Burgruine Neideck, ist definitiv eine Wanderung die ihr erlebt haben solltet.

 

Kommt mit zu einer Wanderung von 11 Kilometern mit überschaubaren Anstiegen die äußerst abwechslung- und facettenreich ist.

Fränkische Schweiz: Rundwanderung - Muggendorf - Quakenschloss - Adlerstein - Riesenburg - Aufsesstal

Riesenburg Fränkische Schweiz
Durchwanderung der Versturzhöhle Riesenburg

Die Rundwanderung von Muggendorf in der Fränkischen Schweiz auf dem romantischen Wanderweg, bedeutet für dich die Durchwanderung einer der spektakulärsten Höhlen in der Fränkischen Schweiz, imposante Aussichtspunkte und wandern entlang der Aufseß im romantischen Aufseßtal.

 

In gut 4 Stunden erlebst du auf ca. 15 Kilometern wie vielfältig die Fränkische Schweiz sein kann.

 

Tipps zum Einkehren gibt's von mir natürlich oben drauf. Was wäre denn wandern ohne die fränkische Kulinarik?

Felsenkeller Kalchreuth: Rundwanderung Felsenkeller - Jungfernsitz

Wandern Kalchreuth
Der Jungfernsitz, wo der Teufel Schlossfräulein Adelheid mit einem Fels erschlagen wollte.

Heute stelle ich euch eine superschöne Rundwanderung um Kalchreuth bei Nürnberg vor.

 

Von den Felsenkellern wandern wir zum Weiler Wolfsfelden, der Winterleithe, dem Jungfernsitz, weiter zur Dürerquelle und wieder zurück zu den Felsenkellern mit der Teufelsbadstube.

 

Der Rundwanderweg nahe Kalchreuth befindet sich im Wanderzirkus Gräfenbergbahn.

 

Jetzt kommt's mit, ich zeige euch wo der Teufel baden geht und Jungfrauen auf dem Felsen sitzen, in der Hoffnung einen Mann ab zu bekommen.

Der 1000 Höhenmeter Wanderweg bei Pommelsbrunn  in der Hersbrucker Schweiz

Ich bin ja immer auf der Suche nach schönen und auch spannenden Wanderungen die ich euch hier auf meinem Outdoor Blog vorstellen kann und so bin ich auf den 1000 Höhenmeter Rundwanderweg von Pommelsbrunn gestoßen.

 

Alleine der Name hört sich schon spannend an, 1000 Höhenmeter in der Hersbrucker Schweiz?

 

Da musste schon ein paar Anstiege bezwingen. Der Wanderweg teilt sich in eine Nord- und eine Südkette um die Ortschaft Pommelsbrunn und hat insgesamt eine Länge von ca. 23 Kilometern und 1147 Höhenmetern.

 

Den gesamten Weg läufst du nicht eben mal so zum Frühstück, fällt mir dazu ein.

 

Frühstücken will ich aber trotzdem und zwar auf dem hohlen Fels und deswegen habe ich mich für die Südkette entschieden.

 

Die Höhepunkte dieser Variante sind die Mühlkoppe, die Akropolis der Kelten auf dem Hochberg, die Kapellenruine von Arzlohe, der Aussichtspunkt auf dem Hohlen Fels, die Houbirg und der keltische Ringwall.

 

Hört sich viel an, oder? Auf ziemlich genau 13 Kilometern und 554 Höhenmetern habe ich alle diese genannten Punkte erwandert. Jetzt weiterlesen und dann nachwandern.