Wanderungen in den Chiemgauer Alpen & dem Kaiserwinkl

Wanderung zur Wandberghütte am Walchsee

Wandberghütte

Vom Tourismusbüro Kaiserwinkl habe ich einen super Wandertipp für eine Wanderung erhalten – die Wandberghütte (1407 m) ab dem "Gasthof Schöne Aussicht" in der Feriengemeinde Rettenschöss. „Rettenschöss schenkt Freude“, Dank der sonnenverwöhnten, aussichtsreichen Lage, der unberührten Natur und der Stille des Bergfriedens, habe ich mal gelesen. Genau das richtige für eine einfache Wanderung mit Kaiserblick auf geräumten Winterwanderwegen dachte ich mir. Warum kam es aber dennoch zu dem Ausspruch „An Scheiß muss i“ und ob der Wandertipp hält was er verspricht? mehr...

Wanderung auf dem Schmugglerweg - Kössen

Schmugglerweg

Heiß war er der Juni und da musste ich nicht lange überlegen, nach welcher Art von Wanderungen ich suchen musste. Gipfelwanderungen schieden von vornherein aus, ich habe keine Lust bei mehr als 30 Grad über blühende Almwiesen hinauf zu den Gipfeln des Kaiserwinkels zu wandern. Aber zum Glück gibt es ja auch einfache flache Wanderwege die im Schatten und entlang von Flüssen verlaufen. Hier fiel mir dann sofort der Schmugglerweg von Kössen zur Wallfahrtskirche Klobenstein ein. Der familienfreundliche Wanderweg führt von Kössen über 3 km oberhalb der Tiroler Ache zum Klobenstein. mehr..


Wanderung Taubensee & Sonnwendköpfl

Kaiserwinkl wandern
Sonnwendköpfl

Diese Frage beschäftigt mich nun seit 2 Wochen. Wer und vor allem warum trägt man(n) einen Stuhl auf das Sonnwendköpfl (1279m)? Natürlich ist da oben eine tolle Aussicht auf den Untersberg, den Kaiserwinkl und das Kaisergebirge. Sitzgelegenheiten gibt’s ja auch dort, ein paar Holzbänke, Felsen, alles da zum hinsetzen. Aber ein Biergartenstuhl hier oben, warum? Gesehen haben wir diesen, auf unserer einfachen Familienwanderung, über die Frankenalm, den Taubensee hoch zum Sonnwendköpfl. mehr...

Wanderung vom  Walchsee auf den Heuberg

Wanderungen im Kaiserwinkl
Walchsee

Als wir so am Ufer des Walchsee liegen und nach einem Bad im See die Herbstsonne genießen, überlegen wir schon wieder, welches das nächste Ziel für eine unserer kommenden Wanderungen werden könnte. Dabei liegt die Antwort doch genau vor unserer Nase. Der Walchseer Heuberg ist von der Nordseite des Walchsees stets präsent. Auf den ersten Blick wirkt er vor dem Massiv des zahmen Kaisers, mit seinen schroffen Felshängen, eher unscheinbar und wenig spektakulär. mehr...


Wanderung auf den Spitzstein

Spitzstein Wanderung
Spitzstein

Für den Sonntag hatte ich mir als Tourenziel den Spitzstein ausgesucht. Der Spitzstein (1572 m) ist ein gern begangener Gipfel im Priental, der über weitläufiges Gelände zu erreichen ist. Der Ausgangsort für den Aufstieg ist der Wanderparkplatz Schweibern, einem Ortsteil von Sachrang. Um es vorweg zu nehmen, ich habe schon lange nicht mehr bei einer Wanderung so viel geflucht und vor mich hin gemault. mehr...

Wanderung auf die Priener Hütte

Priener Hütte
Priener Hütte

Wer zu spät kommt hat’s manchmal leichter. So sollte es sich an diesem Samstag herausstellen. Meine Frau und ich waren durch herumtrödeln erst um 9:30 Uhr am Wanderparkplatz (Ortsausgang von Sachrang). Die angegebene Gehzeit über den Forstweg zur Priener Hütte (1410 m) war mit 2,5 Stunden angegeben. Mit den Schneeschuhen am Rucksack machten wir uns flugs daran keine weitere Zeit zu verlieren und marschierten los. Denn mein heutiges Ziel sollte der Geigelstein (1808 m) werden. Die Forststrasse durch den Bergwald hinauf war recht unspektakulär, hier und da waren noch ein paar Schneereste und erst im oberen Drittel wurde es dann landschaftlich schöner und vor allem winterlicher. mehr...