Henkersteg und Weinstadel

Henkersteg
Henkersteg & Weinstadel

Heute eines der beliebtesten Fotomotive bei einer Sightseeingtour durch Nürnberg, aber früher einer der abscheulichsten Orte in ganz Nürnberg.

 

Am Rande des Gewerbeviertels von Nürnberg reihten sich Mühlen und fleischverarbeitende Betriebe.

 

Zudem befand sich hier vom 15. bis 19. Jahrhundert die Dienstwohnung des Henkers und seiner Gehilfen.

 

Heute befindet sich darin eine Ausstellung der Nürnberger Kriminalgeschichte, dank der Aufzeichnungen des berühmtesten Henkers der Stadt.

In dem schönen Fachwerkhaus daneben, befand sich damals ein Lepraspital vor den Mauern der Stadt.

 

Später diente es als Weinlager und heute ist es ein Studentenwohnheim.

 

Umgeben wurde das Gebiet an der Pegnitz mit allem was unangenehm ist.

 

Die Trödelmarktinsel hier früher noch "Säumarkt" und beherbergte den Schweinemarkt, die Fleischbank und das Fleischhaus. Es muss dort fürchterlich gestunken haben.

 

Heute ist die Trödelmarktinsel ein wunderschönes Kleinod in der Stadt it gemütlichen Cafes und unterschiedlichster Gastronomie.

 

 

Weitere Sehenswürdigkeiten für Nürnberg die du an einem Tag erleben kannst, findest hier:

Nürnberg zu Fuß erkunden - Sehenswürdigkeiten in der Altstadt an einem Tag entdecken