5 Schöne Ausflugsziele Fränkische Schweiz mit Aussicht

Walberla
Blick von der Ehrenbürg Richtung Süden

Die fränkische Schweiz ist eine der schönste Urlaubsregionen in Franken.

 

Bestimmt wird die Landschaft durch imposante Hügelketten, steil abfallende Flusstäler und phänomale Felsformationen.

 

Warum also diese schöne Landschaft nicht mal von oben betrachten ohne gleich abzuheben?

 

Von oben betrachtet liegt einem nämlich diese schöne Landschaft zu Füßen.

 

Ich zeige euch euch hier, die für mich, schönsten Aussichtspunkte in der fränkischen Schweiz.

 

Alle haben etwas gemeinsam sie sind einfach erreichbar.

Regensberg - herrlicher Fernblick auf's Walberla

Regensberg
Blick hinüber zur Ehrenbürg

Regensberg liegt auf einem Bergvorsprung oberhalb der Ortschaft Weingarts.

 

Am Ortseingang findet ihr rechterhand einen kleinen Parkplatz.

 

Genau über euch, auf einer Anhöhe, in etwa 300 Meter Entfernung, befindet sich eine Bank. Von dort habt Ihr einen tollen Blick auf's  Walberla, über den Steigerwald bis nach Nürnberg.

 

Für die ganz gemütlichen die überhaupt nicht laufen wollen oder können, empfiehlt sich die Einkehr im dortigen Hotel mit Wintergarten oder einer der anderen Gaststätten.

 

Sehenswertes:

Direkt neben dem Hotel befindet sich die wunderschöne  Schlosskapelle, erstmals urkundlich erwähnt 1376.

 

Adresse: Regensberg, 91358 Kunreuth

 

 

Die Ehrenbürg - Walberla & Rodenstein in Kirchehrenbach

Walberla
Panoramablick vom Walberla

Das Walberla, wie schön ist das denn Bitte?

 

Der Zeugenberg mit seiner Doppelkuppe, Südgipfel und Nordgipfel liegt in den Gemeindegebieten von Kirchehrenbach, Leutenbach und Wiesenthau im oberfränkischem Landkreis Forchheim.

 

Richtung Süden traumhafte Aussicht gen Nürnberg, Erlangen und Steigerwald mit atemberaubenden Sonnenuntergängen und gen Norden Blick in's Wiesenttal.

 

Eine Sage um das Walberla lautet:

Die Hexen auf der Ehrenbürg

Auf der Ehrenbürg befindet sich, eine uralte kleine Kapelle an jener Stelle, wo sich ehemals eine heidnische Kultstätte befand. Geweiht ist sie der heiligen Walpurga.

 

Noch heute heißt es, dass die auf der Ehrenbürg hausenden Hexen und Dämonen ihr beim Bau der Kapelle geholfen haben. Der Preis - einmal im Jahr dürfen sie in der geheimnisvollen Walpurgisnacht ihr Unwesen treiben.

 

Adresse: Str. zur Ehrenbürg, 91356 Kirchehrenbach

 

Burgruine Neideck - ein Wahrzeichen der Fränkischen Schweiz

Burgruine Neideck
Burgruine Neideck

Die Burgruine Neideck ist eines der Wahrzeichen der fränkischen Schweiz.

 

Hoch über dem wunderschönen Wiesenttal liegt diese öffentlich und kostenfrei zugängliche Burgruine.

 

Es bietet sich ein Blick auf das Wiesenttal, die umliegenden Hügelketten und der gegenüberliegenden Ruine Streitburg.

 

Auch mit Kinderwagen ist die Ruine vom Parkplatz am Schwimmbad sehr gut befahrbar.

 

Eine Anekdote zur Burgruine Neideck besagt, dass der Graf Konrad von Schlüsselberg, der gerade auf dem stillen Örtchen saß,  welches über die Mauer hinausragte, "erworfen" wurde. Warum? Nun ja, er hat die Nürnberger und Würzburger Bischöfe erzürnt, da er 1347 eine Zollstelle errichtete.

 

Adresse: Parkplatz am Freibad 2-4, 91346 Wiesenttal

 

Aussichtsfelsen Wichsenstein

Wichsenstein
Panoramablick vom Aussichtsfelsen Wichsenstein

Wichsenstein liegt ca. 7 km von Gößweinstein entfernt und somit mitten im Herzen der Fränkischen Schweiz.

 

Der Ort hat ca. 415 Einwohner und zählt somit zu den größten Orten in der Marktgemeinde Gößweinstein. Ja, ihr habt richtig gelesen 415 Einwohner.

 

Das Wahrzeichen des Ortes bildet der Wichsensteiner Fels, der über eine Treppe neben der Kirche St. Erhard zu erklimmen ist.

 

Der Aussichtsfelsen Wichsenstein mit Gipfelkreuz, bietet wohl einen der besten Panoramablicke in die Fränkische Schweiz.

 

Die Aussicht beträgt 360 Grad und der Blick wird durch keine anderweitige Erhöhung beeinträchtigt.

 

Weitere Sehenswürdigkeiten sind: Mariengrotte Wichsenstein und die über 1000 jährige Tanzlinde

 

Adresse: Wanderparkplatz im Ort Wichsenstein, 91327 Gößweinstein

 

Reifenberg - die Vexierkapelle St. Nikolaus

Reifenberg
Ausblick von Reifenberg

Gegenüber der Ehrenbürg, Pretzfeld und Kirchehrenbach befindet sich Reifenberg.

 

Auf dem Reifenberg bei Weilersbach ist weithin sichtbar die Vexierkapelle St. Nikolaus.

 

Einst war das Gotteshaus eine Burg, die verfallen ist. 1460 entstand an selber Stelle erstmals eine Kapelle die im Lauf der Jahre ständig erweitert wurde.

 

Es bietet sich ein imposanter Blick hinüber zur Ehrenbürg. Am schönsten ist es dort sicherlich zur Kirschblüte oder im Herbst, wenn die Wälder leuchten.

 

Adresse: Reifenberg 7, 91365 Weilersbach