Reisetipp Cagliari - die grosse Markthalle Mercato di San Benedetto

Mercato di San Benedetto
Mercato di San Benedetto

Du willst das ursprüngliche Sardinien mit allen Sinnen erleben?

 

Dann ist ein Besuch in der großen Markthalle San Benedetto in Cagliari (sprich Kall'jarie) ein absolutes Muss.

 

Der Besuch in der Markhalle ist ein Erlebnis, dass du so schnell nicht vergessen wirst.

 

Der Markt wird von wenigen Touristen besucht und hauptsächlich die Bewohner Cagliaris versorgen sich hier mit frischen Lebensmitteln.

 

Der Markt ist anders, als du sie vielleicht von anderen italienischen Städten her kennst. Es herrscht kein Gedränge und es werden ausschließlich Lebensmittel angeboten.

 

Ich zeige euch wie ihr die Markthalle San Benedetto findet und was ihr dort erleben könnt. Taucht mit mir ein in den Geschmack Sardiniens.

Parken in Cagliari - einfacher wie gedacht

Parkplatz Cagliari
enge Gassen in der Altstadt

Du möchtest das hier vermeiden und dich nicht hoffnungslos in den engen Gassen Cagliaris auf der Suche nach einem Parkplatz verfahren?

 

Cagliari ist die größte Stadt Sardiniens und entsprechend hoch ist das Verkehrsaufkommen. Vermeide es unbedingt in die engen Gassen zu fahren, du wirst dich hoffnungslos verfahren.

 

Am einfachsten nutzt du den großen Parkplatz am Hafen in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs. Die Kosten für den abgesperrten Parkplatz betragen ca. 1 € pro Stunde.

 

Adresse:

Metropark, Piazza Giacomo Matteotti, 09123 Cagliari CA

 

Bist du abenteuerlustig und scheust auch den einen oder anderen Parkrempler nicht? Dann fahre bis zum Parkplatz direkt vor dem Markt. Viel Glück :-)

Der Weg vom Hafen über die Via San Giovanni

Altstadt Cagliari
Via San Giovanni

Der Spaziergang vom Metropark am Bahnhof dauert ca. eine halbe Stunde und ist 1,9 Kilometer lang.

 

Am einfachsten ist es, wenn du dich über Google Maps oder andere Navigationsdienste zur Markthalle San Benedetto im Fußgängermodus navigieren lässt.

 

Auf dem Weg kommst du an der Piazza Yenne vorbei, dort gehst du rechts nach oben in die Fußgängerzone, bis du unterhalb der Bastione di Saint Remy stehst. 

 

Kurz danach gelangst du zur Via S. Giovanni, einer schönen Gasse in der Altstadt auf der es vieles zu entdecken gibt. In den Häusern findest du ab und zu kleine Lebensmittelläden, Friseur und kleine Bäckereien.

 

Dieser folgst du bis zur Chiesa di San Cesello und von dort sind es noch ein paar wenige Meter über die Via Ozieri bis zur Markthalle San Benedetto.

Der erste Eindruck - wirklich so toll?

Mercato di San Benedetto Cagliari
Eingang Mercato di San Benedetto

An der Via Tiziano angekommen sehe ich über einen kleinen Parkplatz hinüber zu dem blauen Reklameschild Mercato Communale di San Benedetto, dass über der Eingangstür angebracht ist.

 

Davor gestikulieren und rufen Parkplatzeinweiser den wartenden Autofahrern zu und lotsen sie zu frei werdenden Parklücken. Sofern der Weg da zu frei ist.

 

Natürlich ist dieser Service nicht kostenlos und sie halten gerne die Hand für einen Obolus auf.

 

Es ist auf jedenfall ein Zinober, dass ich mir gerne angesehen habe und bin froh mein Auto unten am Metropark abgestellt zu haben.

 

Ich gehe die Stufen hinauf zur Eingangstür und öffne diese. Was wird mich in dieser von aussen nicht gerade ansprechenden Halle erwarten?

Obst & Gemüse - ein Farbenmeer

Mercato di San Benedetto
lokales frisches Obst & Gemüse

Ich betrete die Markthalle und bin erstmal überrascht. Ich habe erwartet, dass ich hier ein Gedränge vorfinde, es laut ist und hektisches Treiben herrscht.

 

Das Gegenteil ist der Fall. Es ist für einen italienischen Markt ruhig und die Kunden schlendern von Stand zu Stand.

 

An den Obst und Gemüseständen warten die Verkäufer geduldig auf Kundschaft und wenn du näher herantrittst, wirst du auch mal aufgefordert etwas von den Früchten zu probieren. Überwiegend werden hier lokale Gemüse- und Obstsorten zum Verkauf angeboten.

 

Tomaten, Kartoffeln, Paprika, Pfirsiche, Trauben und vieles, vieles mehr. Es ist ein Erlebnis für die Augen und Geschmacksnerven. Es ist herrlich bunt und farbenfroh. Vor allem schmecken die Früchte auch nach dem was es ist.

 

Die Trauben beispielsweise schmecken wunderbar süß nach Frucht und nicht nachdem was wir aus deutschen Supermärkten gewohnt sind.

Fleisch, Wurst & Käse - der Geschmack Sardiniens

Mercato di San Benedetto Cagliari
wunderbarer Pecorino & Salsiccia Sarda

Nach den Gemüseständen erreiche ich die Stände der Metzger.

 

Der Duft von luftgetrocknetem Schinken der halbwilden Schweine ("prosciutto di montagna), Salami (salsiccia sarda) vermischt sich mit dem angenehm würzigem Pecorino.

 

Es ist ein unvergleichbarer Geruch den du nur hier erlebst.

 

An den Ständen kannst du die Ware gerne kosten, du wirst immer wieder von den freundlichen Verkäufern dazu aufgefordert.

 

Dem kam ich natürlich gerne nach und habe mich mit Salsiccia Sarda und Pecorino eingedeckt. Die Vorfreude auf das Abendessen war mir förmlich anzusehen.

große Markthalle San Benedetto
Spanferkel ist ein traditionelles Festessen

Plötzlich kam meine Frau aufgeregt zu mir und erzählte mir was sie ein paar Meter weiter erlebt hatte.

 

Ein Metzger bot ihr einen frischen Hasen an und hat ihn an den Ohren hochgehalten und am Schwanz und Kopf war noch das Fell. Der Metzger und ich grinsten über das ganze Gesicht.

 

Frischer geht es nun wirklich nicht und Fleisch ist nun halt mal von Tieren, die Fell haben. Wir deutsche Supermarkteinkäufer vergessen das halt ganz gerne mal, das Fleisch nicht in der Tiefkühltruhe wächst.

 

Das Angebot an frischem Fleisch und Steaks vom Rind, Kalb und auch Pferdefleisch ist jedenfalls riesig.

 

Ich könnte hier einkaufen ohne Ende und wünschte mir in meiner Ecke, wo ich lebe würde es auch so einen wundervollen Markt geben.

Im Untergeschoss - die Fischhalle

Mercato di San Benedetto
frischer Schwertfisch

Eines fehlte mir aber noch. Der Mercato di San Benedetto ist für seine große Auswahl an fangfrischem Fisch und Meeresfrüchten bekannt.

 

Bisher hatte ich noch keinen einzigen Fisch im Angebot gesehen. Des Rätsels Lösung liegt im Untergeschoss.

 

Über die komplette Fläche des Marktes reiht sich im Untergeschoss eine Box nach der anderen.

große Markthalle San Benedetto Cagliari
relaxt einkaufen in der Fischhalle

Ich betrete die Halle und ein umbeschreibbarer Geruch steigt mir in die Nase.

 

Nein, es stinkt nicht nach Fisch, wie man sich vorstellen könnte. Ich kann diesen Geruch nicht in Worte fassen, es ist eine Mischung aus Meerwasser, Algen und Fisch.

 

Es sind wenige Kunden da, aber die paar Leute die da sind machen einen heiden Lärm. Die Fischverkäufer buhlen um jeden Kunden, die einen mehr, die anderen weniger Lautstark.

große Markthalle San Benedetto Cagliari
frische Kalmare und Meeresfrüchte

Ich schlendere durch die Marktboxen und bin überwältigt von der riesigen Auswahl an Meeresfrüchten und Fischen.

 

In den Auslagen wird angeboten, was das Mittelmeer zu bieten hat.

 

Kalmare, Doraden, Wolfsbarsch, Sardinen, Langusten, Scampi, Krabben, Schwertfisch und auch sardinische Spezialitäten, wie Seeschnecken werden angeboten.

Mercato di San Benedetto Cagliari
Thunfisch wird fachkundig zerlegt

Ein Stand weckt meine Aufmerksamkeit. Eine Frau verhandelt mit einem Verkäufer über den Kauf eines frischen Thunfisches.

 

3 komplette Thunfische liegen in der Auslage. Sie entscheidet sich für einen und der Verkäufer zerlegt mit gekonnten und präzisen Schnitten den Thunfisch.

 

Ein paar Meter weiter wird lauthals gejohlt und angefeuert. Ein Kunde darf sich selbst seine Stücke mit einem großem Messer von einem Schwertfisch abschneiden.

 

Das ist gar nicht so einfach, denn die Mittelgräte des Schwertfisch ist äußerst stabil und dick. Der Kunde setzt das Messer auf die Mittelgräte und der Verkäufer schlägt auf das Messer. Die umstehenden Fischhändler feuern die beiden an.

Mein Fazit zum Markt San Benedetto - TOP

Mercato di San Benedetto Cagliari
frische Langusten

Wenn du in der nähe von Cagliari Urlaub machst, dann ist ein Besuch auf dem Markt San Benedetto Pflicht.

 

Den Besuch in den Markthallen wirst du so schnell nicht vergessen. Hier erlebst du mit allen Sinnen das ursprüngliche Sardinien.

 

Wenn du eine Ferienwohnung oder mit dem Camper unterwegs bist, dann nimm eine Kühltasche mit und decke dich hier mit frischen Lebensmitteln ein.

 

Dein Gaumen wird es dir danken. Die hier gekauften Lebensmitteln schmecken noch nach dem was es ist und nicht nur nach Wasser.

Adresse und Öffnungszeiten

 

Adresse:

Via Francesco Cocco Ortu, 46, 09128 Cagliari CA

 

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag 7:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Samstag 7:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Sonntag geschlossen