neueste Blogeinträge


Wespen kindgerecht erklärt

Wespen kinngerecht erklärt

Ihr kennt das sicherlich, im Spätsommer sitzt ihr draußen mit der Familie und den Kindern, beim Frühstück, beim Grillen oder ihr esst ein Eis und da schwirren sie heran, die kleinen gelb-schwarzen Plagegeister. Sie fliegen um eure Köpfe, setzen sich auf den Teller oder euer Essen. Wespen und Bienen, sie nerven einfach nur. Sie machen uns das Leben draußen schwer im Spätsommer. Oder es sind doch nur Wespen? Sind Wespen gefährlich oder haben sie nur einen schlechten Ruf? Hier erkläre ich euch den Unterschied zwischen Bienen und Wespen, zeige auf warum sie so nützlich sind, gebe Verhaltenstipps zum Umgang mit Wespen, verrate was zu tun ist, wenn es doch einmal zu einem Wespenstich kommt.

mehr lesen 2 Kommentare

1 Tag Abenteuerurlaub mit Kindern

FP Familiencamp Franken

Von Chrissi wurde ich in das FP Familiencamp Franken eingeladen, um hier einen Tag Abenteuerurlaub und Camp Feeling mit Kindern erleben zu dürfen. Wo ist nur das Familiencamp Franken? Die Anreise zum Familiencamp Franken gestaltet sich recht einfach. Das Familiencamp befindet sich auf dem Campingplatz in Hohenstadt direkt am Fluß Pegnitz und liegt ca. 40 km östlich von Nürnberg in der Hersbrucker Schweiz. Die beliebte Urlaubsregion in Deutschland wird auch Frankenalb oder Hersbrucker Alb genannt. Fragt einfach Google, Apple oder andere Navigationssysteme, wie ihr zum Campingplatz Hohenstadt Pegnitz hinkommt. Die Adresse findet ihr am Ende des Blogbeitrages. So, da bin ich nun angekommen und wie geht’s nun weiter? 

mehr lesen 0 Kommentare

Gipfelglück am Gründegg 2168 m

Gründegg

Der Frühsommer 2016 ist nun wirklich alles andere beständig. Ständig wechseln die kurzen Schönwetterphasen mit heftigen Regengüssen und Gewittern. Für heute war schönes Wetter vorhergesagt mit typischer Gewitterbildung im Laufe des Nachmittags, weshalb wir uns für eine mittelschwere Wanderung auf das Gründegg 2168 m am Ende des Ellmautales, dem größten Seitental des Großarltals, entschieden haben.

mehr lesen 0 Kommentare

Wandern Frankenalb:  1 x rund um Leinburg

Mahlzeit, liebe Leserinnen und Leser. Wieso Mahlzeit? FrankenLandler ist doch ein Blog über das Wandern in der Frankenalb im Nürnberger Land. Nun, die Auflösung gibt es am Ende der heutigen Wanderbeschreibung aus der Frankenalb. Die Eckdaten: In nur ca. 2 Stunden wandern wir 8,3 km und 212 Höhenmeter rund um Leinburg in der Frankenalb, Unterhaidelbach und ein kleines Stück auf den Moritzberg. Für Kinder, Senioren und Liebhaber der fränkischen Küche ist diese einfache Wanderung bzw. Spaziergang ganz besonders zu empfehlen.

mehr lesen 0 Kommentare

Wandern: Wie bei Gewitter verhalten?

Wie verhalte ich mich beim Wandern richtig, wenn ich ein ein Gewitter gerate? Am besten ist es natürlich, wenn ihr es erst gar nicht so weit kommen lasst. Gewitter sind ein sehr häufiges und gefährliches Wettergeschehen und rund hundert Menschen werden jährlich vom Blitz getroffen.

mehr lesen 0 Kommentare

Wird Viv das Wandern verändern?

Ich glaube, Ja. Nicht in der allernächsten Zeit, aber ich bin davon überzeugt, dass dies in naher Zukunft im Bereich des Möglichen liegt und unsere Kinder damit aufwachsen werden. Aber was ist Viv überhaupt? Viv ist ein Sprachassistent, eine neue künstliche Intelligenz (KI), von dem Siri Entwickler Dag Kittlaus (Viv Labs), die direkt über Spracheingabe fähig sein soll, komplizierte Unterhaltungen zu führen, wie ein digitaler Assistent. Kittlaus entwickelte bereits im Jahre 2003 zusammen mit Adam Cheyer die künstliche Intelligenz Siri, die dann im Jahre 2010 von Apple übernommen wurde. 2012 gründeten die beiden das Unternehmen Viv Labs um die Technologie weiter zu entwickeln. Die Sprachassistenten Siri und Google funktionieren mittlerweile ganz gut, die Technologie dahinter, ist heute bereits veraltet. Zu jeder Frage wird eine Antwort hinterlegt und genau hier ist der revolutionäre Unterschied zu Viv. Viv besteht aus dynamischem Programmcode und analysiert Fragen und Folgefragen und generiert daraus selbstständig Befehlscodes. Wie das funktioniert könnt Ihr euch hier in der Live-Demo von TechCrunch (nur in englischer Sprache) ansehen. Aber was hat das alles mit Wandern zu tun?

mehr lesen 0 Kommentare

Berghasen: gebündeltes Outdoor-Wissen

Berghasen

Auf berghasen.com findet ihr Geschichten aus den Bergen – erlebt und erzählt von den zwei Sportwissenschaftlerinnen Vroni und Susi.

Heimat. Das ist beim Bergsteigen jene Gegend, in der man sämtliche Wege auswendig kennt. In der man weiß, wie viele Schritte es noch bis zum Gipfel sind und wann man die Füße über Wurzeln heben muss. Im Winter weiß man, welche Hänge man bei Lawinengefahr besser meiden sollte, weil sich der Untergrund durch die vielen Sommerwanderungen ins Gedächtnis gebrannt hat. Den Touristen kann man, wenn sie einem sympathisch sind, die besten Touren verraten und ihnen erklären, wie genau die Gipfel heißen.

mehr lesen 0 Kommentare

Wandern von Diepersdorf auf den Moritzberg

Moritzberg

Wandern in Diepersdorf mit herrlichen Aussichten auf das Pegnitztal, Leinburger- und Nürnberger Land und dann auch noch ganz einfach, geht das wirklich? Na klar! Hier die Eckdaten: Hin und zurück: 2-3 Stunden, 9,7 Kilometer und 301 Höhenmeter. Viele scheuen den Moritzberg wegen seiner verhältnismäßigen Steilheit im oberen Drittel. Mit meinem Wandervorschlag zeige ich euch, dass es auch anders geht, kombiniert mit herrlichen Aussichten und einer Einkehr auf dem Berggasthof Moritzberg. Diese einfache Familienwanderung ist auch speziell geeignet für Kinder. Wie das geht, könnt ihr hier weiterlesen.

mehr lesen 2 Kommentare

Familienwanderung zum Nuschelberg

Hallerschlösschen

im Nürnberger Land durch die wildromantische Bitterbachschlucht auf dem Naturlehrpfad, mit ihren sehenswerten Sandsteinformationen, ab Lauf an der Pegnitz. Diese kurze und sehr einfache Familienwanderung (Hin und zurück ca. 2 bis 3 Stunden) bietet Spaß und Kurzweil für die ganze Familie und ist speziell für Kinder geeignet: flaches Wasser, Sandsteinfelsen, Informationen, Wald, Wiesen und kulinarische Genüsse im Wirtshaus Hallerschlösschen, in der Ortschaft Nuschelberg. Und wem das zu einfach ist, kann diese einfache  Wanderung ab Nuschelberg, je nach Belieben und körperlicher Verfassung erweitern, die Möglichkeiten sind vielfältig.

mehr lesen 3 Kommentare

Wie kommt der Stuhl auf das Sonnwendköpfl?

Sonnwendköpfl

Diese Frage beschäftigt mich nun seit 2 Wochen. Wer und vor allem warum trägt man(n) einen Stuhl auf das Sonnwendköpfl (1279m)? Natürlich ist da oben eine tolle Aussicht auf den Untersberg, den Kaiserwinkl und das Kaisergebirge. Sitzgelegenheiten gibt’s ja auch dort, ein paar Holzbänke, Felsen, alles da zum hinsetzen. Aber ein Biergartenstuhl hier oben, warum? Gesehen haben wir diesen, auf unserer einfachen Familienwanderung, über die Frankenalm, den Taubensee hoch zum Sonnwendköpfl.

mehr lesen 3 Kommentare

Geigelstein - Wer zu spät kommt...

Geigelstein

Wer zu spät kommt hat’s manchmal leichter. So sollte es sich an diesem Samstag herausstellen. Meine Frau und ich waren durch herumtrödeln erst um 9:30 Uhr am Wanderparkplatz (Ortsausgang von Sachrang). Die angegebene Gehzeit über den Forstweg zur Priener Hütte (1410 m) war mit 2,5 Stunden angegeben. Mit den Schneeschuhen am Rucksack machten wir uns flugs daran keine weitere Zeit zu verlieren und marschierten los. Denn mein heutiges Ziel sollte der Geigelstein (1808 m) werden. Die Forststrasse durch den Bergwald hinauf war recht unspektakulär, hier und da waren noch ein paar Schneereste und erst im oberen Drittel wurde es dann landschaftlich schöner und vor allem winterlicher.

mehr lesen 0 Kommentare

A su a schäiner Dooch am Fellhorn - Reit im Winkl

Fellhorn Reit im Winkl

Zusammen mit meiner Frau ging es auf das Fellhorn 1765 m bei Reit im Winkl. Vom Wanderparkplatz Blindau sind wir mit dem Shuttlebus zur Hindenburghütte aufgefahren, dadurch ersparten wir uns schlappe 2 Stunden Aufstiegszeit und lustig war’s allemal mit dem Allradbus die Rodelbahn hinauf zu fahren. An der Hindenburghütte auf 1260 m angekommen ging‘s dann mit den Schneeschuhen hinauf in‘s flache Gelände der Hemmersuppenalm. Am Ende des Winterwanderwegs, der hier nach links abbiegt, haben wir uns weiter geradeaus gehalten, der Skiroute folgend in den Bergwald.

mehr lesen 0 Kommentare

Wanderung zum Spitzstein

Spitzstein

Für den Sonntag hatte ich mir als Tourenziel den Spitzstein ausgesucht. Der Spitzstein (1572 m) ist ein gern begangener Gipfel im Priental, der über weitläufiges Gelände zu erreichen ist. Der Ausgangsort für den Aufstieg ist der Wanderparkplatz Schweibern, einem Ortsteil von Sachrang. Um es vorweg zu nehmen, ich habe schon lange nicht mehr bei einer Wanderung so viel geflucht und vor mich hin gemault.

mehr lesen 0 Kommentare

Schneeschuhtour zur Hageralm

Heuberg

Für Samstag hatte ich eine Schneeschuhtour zur Hageralm unterhalb des Heuberg - Walchsee eingeplant. Nachdem ich gestern die Erfahrung gemacht hatte, dass an den Südhängen aufgrund der warmen und föhnigen Wetterlagen der letzten Wochen, wenig bis kein Schnee mehr lag. Die Tour bot sich an, da die überwiegende Tourausrichtung Nord, Nordost und Ost ist. Die Region um den Walchsee & Kössen war südseitig bis in höhere Lagen komplett schneefrei, wie Ihr in der Bildergalerie erkennen könnt.

mehr lesen 1 Kommentare

Schneeschuhtour zu den Karalmen

Karkopf

Am Donnerstag packte mich wieder mal der "Rappl" und ich dachte "Du musst raus". Pack dein "Graffl zam" und fahr in die Berge. Meine Frau war dieses Wochenende leider anderweitig beschäftigt. Also gesagt, getan. Urlaub beantragt, Unterkunft organisiert und am Freitag 5:30 Uhr Abfahrt nach Kössen im Kaiserwinkl. Nach 2,5 Stunden Fahrzeit kurz im Hotel einchecken und Kaffee trinken. Auf dem Plan für heute stand eine Schneeschuhtour in das Gebiet der Karalmen unter der Karspitze. Dies sollte meine erste Solo Schneeschuhtour werden. 

mehr lesen 1 Kommentare

Wandern in Franken - Wandern Nürnberg – Wandergebiete Deutschland

Blog

Mit meinem Blog FrankenLandler lasse ich euch an meinen persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen auf meinen Wanderungen teilhaben und beschreibe einfache Wanderungen für die ganze Familie, die auch speziell für Kinder gut geeignet sind. Ein spezielles Anliegen ist mir, Eltern dazu zu animieren mit ihren Kindern bereits sehr früh raus in die Natur zu gehen und Kinder ihre Erfahrungen sammeln zu lassen.

Beginn

Wandern in Franken

Im Februar 2016 startete ich mit meinem Blog FrankenLandler um euch an meinen Erlebnissen beim Schneeschuhwandern teilhaben zu lassen. Schnell entwickelte sich daraus mehr, als nur ein reiner Blog über Schneeschuhtouren, Wanderbeschreibungen und Tourenvorschläge. Reine Tourenportale und Blogs gibt es im Internet massenweise. Auch Wissen wird in meinem Blog vermittelt, z.B. wissenswertes über die Natur und Neuigkeiten aus dem Bereich Wandern. Kooperationspartner waren auch schnell gefunden wie die Berghasen aus Salzburg. Aber der Reihe nach.

Warum Frankenlandler

Frankenalb

Der Blog sollte etwas mit „Huberbua“ (meinem Spitznamen) zu tun haben. Es gibt 2 bekannte Extremkletterer mit dem Namen „Huberbuam“, somit verzichtete ich lieber auf irgendeine Anlehnung auf meinen Spitznamen. Es musste also etwas Anderes her. Dann die Idee: ein Wortspiel aus Franken und Landler.

Franken

Moritzberg

Franken (*) ist meine Heimat und ich wohne seit jeher im Nürnberger Land. Erst vor ein paar Jahren entdeckte ich die Schönheit der Natur Frankens, insbesondere des Nürnberger Landes. Bis dato verstand ich es nicht, warum es Menschen gibt, die hier im Nürnberger Land Urlaub machen. Was hat Franken, die Frankenalb und das Nürnberger Land schon zu bieten? Seit gespannt drauf.

Landler

Heuberg

Landler (**), als Erinnerung an meine österreichischen Vorfahren. Mein Stammbaum kann bis ins Jahr 1698 zurückverfolgt werden, in die Region Goisern am Hallstättersee. Davor finden sich leider keine Aufzeichnungen mehr. Woher kommt wohl nun meine Begeisterung zur Natur und zu den Bergen?

Wandergebiete in Deutschland

Wandern Nürnberger Land

Wandern gehe ich natürlich in Franken, im Nürnberger Land aber auch sehr oft in den bayerischen Alpen. Das Chiemgau, die Chiemgauer Alpen und das Berchtesgadener Land haben mir es besonders angetan. Andere Regionen, wie z.b. das Großarltal im Salzburgerland werden aber mit Sicherheit noch folgen.

Schneeschuhtouren

Schneeschuhtouren Walchsee

Im Winter geht es mit den Schneeschuhen auf Tour, speziell im Bereich der Chiemgauer Alpen, Kaiserwinkl und in Tirol. Hier vermittele ich Eindrücke die nur dann entstehen, wenn man auf sich allein am Berg gestellt ist. Schaut euch die Bilder an, lest die Geschichten dazu und lasst euch dazu inspirieren selber rauszugehen. In diesem Sinne -> geht's raus spielen! Oder wollt Ihr euer Leben verschlafen?


Quellenangaben aus Wikipedia:

 

*Franken:

Franken (auch Frankenland genannt) ist eine Region in Deutschland. Die Region zeichnet sich durch kulturelle und sprachliche Eigenheiten aus und kann in etwa mit dem Gebiet gleichgesetzt werden, in dem die ostfränkische Dialektgruppe (umgangssprachlich fränkisch) vorherrscht. Zu Franken gehören demnach im Wesentlichen die Bezirke Oberfranken, Unterfranken und Mittelfranken in Bayern, der nordöstliche Bereich der Region Heilbronn-Franken in Baden-Württemberg sowie das ebenfalls ostfränkischsprachige Gebiet Südthüringen und kleinere Teile Hessens. Eine offiziell festgelegte räumliche Eingrenzung Frankens gibt es jedoch nicht.

 

**Landler:

Als Landler oder Siebenbürger Landler bezeichnet man die Protestanten, die unter Karl VI. und Maria Theresia in der Zeit von 1734 bis 1756, u.a. aus dem österreichischen Kernland in das einzige Gebiet der Habsburgermonarchie, in dem der Protestantismus geduldet wurde, nach Siebenbürgen in die Nähe der Stadt Hermannstadt deportiert wurden.